News auf der firmeneigenen Website oder Beiträge in einem Corporate Blog zeigen das Portfolio eines Unternehmens, bieten Einblicke in aktuelle Projekte oder Branchenthemen und sind ein repräsentatives Schaufenster nach außen. Kunden, Interessierte oder potenzielle Bewerber können sich hier über Neuigkeiten informieren. Nicht zuletzt wirken sich neue Beiträge auf Websites positiv auf das Ranking bei Google aus, insbesondere wenn sie SEO-gerecht getextet werden.

Regelmäßig und aktuell

Allerdings sollten die Beiträge regelmäßig erscheinen und vor allem aktuell sein. „Dass das so sein sollte, weiß jeder Geschäftsführer oder Marketingleiter. Aber es im Alltag umzusetzen, ist gar nicht so einfach“, sagt etwa Tom Kellersohn, Geschäftsführer der Werbeagentur kaundvau. „Denn selbstredend hat jeder Auftrag Vorrang.“ Und bevor man sich versieht, ist der letzte Newsbeitrag Wochen oder Monate alt.

Überschaubarer Aufwand, große Wirkung

Eine Möglichkeit, um dieses Dilemma zu lösen, ist, diesen Bereich an eine professionelle Textagentur wie Wortkultur outzusourcen. Seit vielen Jahren betreue ich den Bereich „Aktuelles“ auf der Website von kaundvau. Um den zeitlichen Aufwand für die viel beschäftigte Pforzheimer Werbeagentur in Grenzen zu halten, arbeite ich dabei direkt im Backend. Vorab planen wir in einem kurzen Briefing gemeinsam für Monate im Voraus, wie oft, wann und zu welchen Themen Texte gewünscht sind. „Wir legen die Beiträge an und stellen dort Stichworte ein“, beschreibt Tom Kellersohn die Zusammenarbeit. „Ana Kugli formuliert daraus den Text selbstständig und suchmaschinenoptimiert. Wir müssen die News dann nur noch zu unserem Wunschtermin freischalten.“ Aktuelle Beiträge zum Unternehmen entstehen so fast wie von selbst.

Gerne betreue ich auch Ihren Newsbereich oder Unternehmensblog. Eine kurze Anfrage genügt, um zu erfahren, welche Möglichkeiten es gibt.

 

 

Was sind Dudenempfehlungen?

Was sind Dudenempfehlungen?

Sogar unter Sprachexperten hat die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung für einigen Aufruhr gesorgt. Seit 2006 ist diese in Kraft und damit für Verlage, Zeitungen und Texter verbindlich. Bei vielen Schreibungen sind seither verschiedene Varianten richtig. So kann...

Wie schreibt man Straße/Strasse?

Wie schreibt man Straße/Strasse?

Die Rechtschreibreform sorgt, obwohl sie schon seit über zehn Jahren in Kraft ist, für allerhand Missverständnisse. Ein weit verbreiteter Irrtum ist die Annahme, dass man die Bezeichnung des Firmen- oder Privatwohnsitzes „Strasse“ nennt. Die einzig richtige Schreibung...

Was macht einen guten Text aus?

Was macht einen guten Text aus?

Ein weit verbreitetes Missverständnis zeigt sich in vielen Texten: Offenbar denken einige, dass komplexe Inhalte auch kompliziert formuliert sein müssen. Das macht es den geneigten Leserinnen und Lesern schwer, sich dem Dargestellten mit Vergnügen und Interesse...