agora42 beleuchtet das Thema Generationen

agora42_altundjung

Als der Philosoph Richard David Precht Ende November 2011 öffentlich ein soziales Pflichtjahr für Rentner forderte und seine Thesen in einer Talkshow vorstellte, war die Aufregung groß. „Zwangsarbeit“, „geistiger Müll“ oder „populistischer Schwachsinn“ lauteten die Reaktionen auf seinen Vorschlag.

In seinem Beitrag in der soeben erschienenen agora42 bietet Precht nun eine umfassende Klarstellung seiner Thesen rund um das soziale Pflichtjahr, die letztlich auf einen neuen Gesellschaftsvertrag hinauslaufen. „Wenn alle ein Maximum an Freiheit leben bei einem Minimum an Pflichtgefühl, steuert die Demokratie in die Anarchie“, so agora42-Herausgeber Precht.

Die neue Ausgabe der agora42 zum Thema Alt & Jung – Generationengerechtigkeit ist ab dem 2. März 2012 erhältlich. Hier ist eine Leseprobe einsehbar. Auch bei diesem Heft zeichnet Wortkultur | Dr. Ana Kugli für den Rotstift verantwortlich.